Unwetterkatastrophe: Mitteilung der Geschäftsleitung an unsere Geschäftspartner*innen

Sehr geehrte Geschäftspartnerin, sehr geehrter Geschäftspartner,

die Rhein-Erft-Region rund um den Chemiepark Knapsack war in der vergangenen Woche durch eine Unwetterkatastrophe beträchtlichen Ausmaßes betroffen.

Dadurch entstanden erhebliche Schäden – sowohl in Hürth als auch ganz besonders in unserer unmittelbaren Nachbarstadt Erftstadt, was Sie sicherlich im Zuge der Medienberichterstattungen verfolgen konnten.  

Seit dem Ende des katastrophalen Starkregens arbeiten wir intensiv daran, die entstandenen Probleme schnellstmöglich zu beseitigen. Dies gilt nicht nur für das Chemiepark-Gelände, sondern auch für die Betroffenen im Umfeld, zu denen auch viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Chemieparks gehören. Viele Kolleg*innen engagieren sich ehrenamtlich bzw. als Helfer*innen vor Ort. Darauf sind wir stolz und unterstützen dies als YNCORIS. 

Auch der Chemiepark Knapsack wurde in erheblichem Maße durch diese durch höhere Gewalt entstandenen Ereignisse geschädigt, wie einige von Ihnen, sehr geehrte Geschäftspartner*innen, hier vor Ort selbst erfahren haben. Zu großen Teilen sind die Schäden nicht so relevant oder bereits wieder behoben.

Allerdings kam es im Zuge des Unwetters zu massiven Schäden an der Zubringerstrecke des Gleisnetzes zum Chemiepark. Teilweise sind Ersatzverkehre aktiviert worden. Wir arbeiten mit Hochdruck und vorbildlicher Unterstützung von allen Seiten an einer Ersatzlösung für den Bahnverkehr. Wir danken hier ausdrücklich unserem Nachbarn RWE, den Behörden und vielen anderen Partner*innen.

Trotz aller Widrigkeiten möchten wir betonen, dass wir für Sie als Kunden selbstverständlich unser  Versprechen „always at your site“ weiter leben und unseren vertraglichen Verpflichtungen in vollem Umfang nachkommen werden. Auch in diesen Tagen erledigen wir unsere Aufgaben und Dienstleistungen in der gewohnten Qualität. Es kann jedoch aufgrund der beschriebenen Umstände zu Verzögerungen und Einschränkungen kommen.

Hierfür bitten wir um Ihr Verständnis. Bitte sprechen Sie uns unmittelbar an, wenn es in nächster Zeit in der Zusammenarbeit einmal irgendwo hakt. Lassen Sie uns das Problem gemeinsam angehen und vor allen Dingen in einem intensiven Dialog bleiben. 

An dieser Stelle danken wir Ihnen, sehr geehrte Geschäftspartner*innen, schon jetzt herzlich für Ihre Unterstützung in schwierigen Zeiten. 

Mit partnerschaftlichen Grüßen 

Ralf Müller / Dr. Clemens Mittelviefhaus 
Geschäftsleitung YNCORIS GmbH & Co. KG